Elterninitiative

Erst durch das Engagement aller Eltern kann die Kindergruppe ein Ort sein, an dem nicht nur Kinder betreut werden, sondern an dem ein familiäres Umfeld zum Wohl der Kinder geschaffen wird, unter anderem durch gemeinsames Unterstützen und Feiern. Zur Gestaltungsmöglichkeit der Eltern an der Kindergruppe und zur Aufrechterhaltung der Elterninitiative gibt es bei uns Elterndienste.  

Unsere Ziele und Methoden

Erziehung zur Selbständigkeit. Die Kinder sollen lernen, bei Berücksichtigung individueller Unterschiede möglichst frühzeitig ihr Leben selbst zu meistern. Das bedeutet im Kleinkindalter, die Fertigkeiten im Laufen, Sprechen, Essen, Anziehen usw. zu fördern sowie den Umgang mit dem eigenen Körper zu sensibilisieren. Erziehung zu offener und solidarischer Auseinandersetzung.

Damit beabsichtigen wir, dass auch bereits bei Kleinkindern Verständnis und Rücksicht für die Bedürfnisse der anderen entstehen. Durch sanftes Begleiten in Konfliktsituationen werden ihre soziale Kompetenzen gestärkt, so dass sie ihre Fähigkeiten positiv für andere einsetzen können.

Die Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen und Ihren Platz in der Gruppe finden dürfen. Jedes Kind wird als einzigartiges Individuum wahrgenommen. Durch erkennen ihrer Vorlieben und Stärken lassen sich die Kinder automatisch individuell fördern und in die Gruppen integrieren.

Unser Ziel ist es dem Kind ein zusätzlichen Ort der Familie zu geben, wo es sich in eignem Tempo einbringen und intergieren kann. Erste soziale Kontakte und den Umgang in einem Gruppengefüge zu erlernen, sowie den ersten Schritt aus dem Elternhaus positiv zu erleben.


Verlauf eines Gruppentreffens

Durch gemeinsame Finger- und Kreisspiele sowie gemeinsames Singen und Tanzen, entsprechend dem Entwicklungsstand der Gruppe, wird das Gruppenbewusstsein gestärkt. Neu möchten wir die Eltern der Kinder in diese Sing- und Kreisspiele noch mehr einbinden, in dem wir den Gruppentag alle gemeinsam beginnen und ausklingen lassen. Ein wichtiger feststehender Punkt während eines Gruppentreffens ist das gemeinsame Verzehren der für alle zusammen mitgebrachten Brotzeit.

Vorher und nachher finden ausgiebige Freispielphasen statt. Den Kindern stehen dafür ein Spielzimmer mit Kinderküche und Kuschelecke, ein Turn- und Tobezimmer sowie der Gruppenraum mit großem Gruppentisch für Basteleien oder Tischspiele zur freien Verfügung.

Die Betreuer geben den Kindern altersgerechte Spiel- und/oder Beschäftigungsanregungen und nehmen dabei die von den Kindern ausgehenden Spielideen auf. Die einzelnen Spielphasen richten sich nach den situativen Bedingungen, nach den jahreszeitlichen Möglichkeiten (drinnen und draußen) und den Bedürfnissen der Kinder.

Hinweis zur Ernährung

Während der Gruppenzeiten und bei gemeinsamen Festen legen wir Wert auf eine gesunde Ernährung unserer Kinder. Das bedeutet, den Kindern sollen und dürfen keine Süßigkeiten mitgegeben werden und sie erhalten auch keine in der Gruppe. 

..